Nachrichten

17.12.2018 Kostenlose Beratung über Schimmel und Feuchte
Nicht schön anzusehen und ungesund: Schimmelecken in Wohnungen. Foto: EnergieAgentur NRW
Das Angebot des städtischen Klimaschutzmanagers richtet sich an Transferleistungsempfänger

Seit langem ist bekannt, dass es erheblichen Beratungs- und Handlungsbedarf zum Problemfeld Feuchte und Schimmel auch in Monheim am Rhein gibt. existierende Beratungsangebote werden aber nur begrenzt angenommen. Ein Service der Verbraucherzentrale NRW zum Beispiel stellt offensichtlich für viele Betroffene eine finanzielle Hürde dar. Deshalb bietet der städtische Klimaschutzmanager für Transferleistungsempfänger vom 2. Januar bis 31. März eine kostenlose Beratung an.

Eine Anmeldung ist möglich über den Klimaschutzmanager Georg Kruhl, Rathausplatz 2, 40789 Monheim am Rhein, Raum 264. Telefonisch ist er erreichbar unter der Nummer 02173 951-616. E-Mail: gkruhl@monheim.de. Er prüft die Voraussetzungen und den Beratungsbedarf. (nj)
17.12.2018 Rheinradweg größtenteils wieder freigegeben
Grün zeigt die freie Wegeführung an, rot den gesperrten Baustellenbereich. Ausschnitt: Stadt Monheim am Rhein
Der Zugang zur Klappertorstraße bleibt hingegen vorerst gesperrt

Der Rheinradweg im Bereich des Aalschokkers auf dem Parkplatz Klappertorstraße ist in großen Teilen wieder freigegeben. Das gilt für die barrierefreien Rampenanlagen zum Leinpfad (Zuwegung Campingplatz) ebenso wie die Radwegfläche entlang des Aalschokkers. Der Zugang zur Klappertorstraße bleibt hingegen weiterhin gesperrt.

Auch die alte marode Treppenanlage zum Leinpfad wird im Zuge der Tiefbauarbeiten neu erstellt. Sie steht den Besuchern noch bis Anfang Januar 2019 zur Verfügung. Bis Anfang März sollen die Arbeiten dann vollständig abgeschlossen sein. (nj)
17.12.2018 Sternenzauber und Turmblasen stimmen auf Weihnachten ein
Die Eislaufbahn des 4. Monheimer Sternenzauber ist auch zwischen Weihnachten und Silvester geöffnet. Foto: Thomas Spekowius
Städtischer Terminkalender listet Tipps für viertes Adventswochenende auf

In wenigen Tagen ist Heiligabend. Die besinnlichen Feiertage werden am 4. Adventswochenende mit Konzerten, Turmblasen und den letzten Runden auf der städtischen Eislaufbahn eingeläutet.

Am Freitag, 21. Dezember, ist die kostenfrei nutzbare Eisbahn des 4. Monheimer Sternenzaubers von 11 bis 18.15 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag von 11 bis 17.15 Uhr. Während Eltern noch Geschenke besorgen, die Wohnung schmücken oder ein heißes Getränk genießen, können Kinder über das Eis flitzen. Viele Geschäfte sind am Samstag bis 16 Uhr geöffnet, im Rathaus Center gibt es in der Nähe der Rolltreppe sogar einen Einpackservice für gekaufte Weihnachtsgeschenke. Für größere Weihnachtseinkäufe stehen hier Schließfächer zur Verfügung. Im Deusser-Haus, An d’r Kapell 2, sind am Sonntag, 23. Dezember, Krippen zu sehen. Der Heimatbund stellt von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr Krippen von Mitgliedern und Freunden aus. Der Eintritt ist frei. Nach dem weihnachtlichen Endspurt gibt es am Sonntagabend in der Almhütte ein Live-Konzert. Von 19 bis 21 Uhr singt Lexine. Wer es etwas rockiger mag, ist ab 20 Uhr beim X-Mas-Rock im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38 willkommen. Es soll Live-Musik geben – wer spielt, wird allerdings noch nicht verraten. Der Eintritt kostet 5 Euro. An Heiligabend, 24. Dezember, steht die Eislaufbahn von 11 bis 15 Uhr zur Verfügung. Besonders gemütlich wird es am Abend beim 36. Turmblasen am Schelmenturm. Von 17 bis 18 Uhr stimmt der Bläserkreis der Evangelischen Kirchengemeinde mit besinnlichen und fröhlichen Liedern auf Weihnachten ein. Der Eintritt ist frei und es werden Liedtexte zum Mitsingen ausgegeben. Die Monheimer Kulturwerke schenken während der Veranstaltung kostenfrei Glühwein und Kinderpunsch aus. Damit möglichst viele Menschen das Turmblasen miterleben können, ist die Grabenstraße von Frohnstraße bis Poetengasse von 16.30 bis etwa 19 Uhr für den Verkehr gesperrt, ebenso die Turmstraße bis zum Alten Markt. Am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, ist die Bahn von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die allgemeinen Öffnungszeiten bis zum 6. Januar sind montags bis freitags von 11 bis 18.15 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 17.15 Uhr. Weitere Einträge sind auf der städtischen Internetseite unter www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)
17.12.2018 Stadt sichert sich für fünf Jahre die exklusiven Vermarktungsrechte am Gesundheitscampus
Gut zu erkennen: In den ebenerdigen Gebäudeteilen des Gesundheitscampus‘ werden neben den ärztlichen Praxen künftig auch weitere Anbieter medizinnaher Dienstleistungen untergebracht. Der Blick geht hier die Schulstraße hinunter in Richtung Krischerstraße. Grafik: Absolut Immobilien und Beteiligungs GmbH / Köln
Der Krankenhausabriss beginnt im 1. Quartal 2019 – Viele Ärzte und medizinnahe Dienstleistungsanbieter zeigen großes Interesse an dem Zukunftsstandort in zentraler Bestlage

Wichtige Weichenstellung in Sachen Gesundheitscampus. Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Stadt mit dem privaten Investor und Projektentwickler  „Alte Schulstraße GmbH“ alle Verträge abgeschlossen und sich die anfänglichen Exklusiv-Vermarkungsrechte für alle medizinnahen Einzelhandels- und Praxisflächen gesichert. Diese Vereinbarung, die eine Art Belegungsrecht zur Steuerung des idealen Versorgungsmixes im Interesse der Monheimer Bürgerschaft bildet, gilt nicht nur für die Erstbelegung, sondern auch weitere fünf Jahre ab Fertigstellung des Gebäudes – voraussichtlich im Sommer 2021.

„So hat es der Haupt- und Finanzausschuss jetzt im nicht-öffentlichen Teil seiner Dezember-Sitzung beschlossen“, teilt Bürgermeister Daniel Zimmermann mit. „Wir haben die auf den Bereich Gesundheitswesen spezialisierte Bayreuther Unternehmensberatung Oberender & Partner damit beauftragt, die Akquise der Ärzte und medizinnahen Dienstleistungsanbieter, die dort künftig tätig werden, in unserem Namen abzuschließen.“ Das Interesse ist dabei schon länger bemerkenswert. Zimmermann: „Unsere groben Pläne für den Standort sind ja lange bekannt. Viele Interessenten haben daher bereits im Vorfeld angefragt. Die Monheimerinnen und Monheimer können sich nach Stand der Dinge daher schon heute auf ein sehr gutes  Angebot freuen, das in den kommenden Monaten nun qualitativ sicher noch weiter ergänzt wird. Denn jetzt werden über Oberender & Partner die entscheidenden Gespräche geführt und es geht in die konkrete Vermarktung.“ Die Abrissarbeiten des alten Krankenhauses sind bereits von der Kirchengemeinde und dem Investor gemeinsam beauftragt worden und starten im 1. Quartal 2019.  Nach etwas sechs Monaten Rückbau- und Abrissarbeiten, in denen auch Versorgungseinrichtungen wie ein Trafo versetzt werden müssen, beträgt die eigentliche Bauzeit rund zwei Jahre. Die „Alte Schulstraße GmbH“, hinter der die Absolut Immobilien und Beteiligungs GmbH in Köln steht,  will auf der gut 6000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche sieben Wohn- und Geschäftshäuser mit drei bis fünf Stockwerken errichten, die künftig als gestaffeltes Ensemble den Gesundheitscampus bilden werden. „Die 86 schwellenfreien Mietwohnungen mit zwei bis vier Zimmern und zirka 50 bis 100 Quadratmetern Wohnfläche in den Obergeschossen werden als KfW55-Effizienzwohnungen mit eigenem Blockheizkraftwerk sowie weitestgehend mit ‚natürlichen‘ Baustoffen errichtet, so dass auch das ‚Wohnen im Gesundheitscampus‘ diesen Namen verdienen wird“, verspricht Alexander Kürten, Geschäftsführender Gesellschafter bei Absolut. Den etwa 6300 Quadratmetern Gesamtwohnfläche, stehen rund 2100 Quadratmeter ebenerdige Nutzflächen für medizinische Praxen und weitere Einrichtungen aus dem Bereich Gesundheitswesen gegenüber. Zudem wird das Areal nahezu vollflächig unterkellert. So sollen unterhalb der sieben Gebäude auch rund 120 Tiefgaragenstellplätze entstehen, die das Angebot in zentraler Lage abrunden. (ts)
17.12.2018 Bürgerbüro schließt Donnerstag früher
Am Donnerstag, 20. Dezember, schließt das Bürgerbüro ausnahmsweise bereits um 17 Uhr. Foto: Norbert Jakobs
Der Grund ist eine interne Veranstaltung

Am Donnerstag, 20. Dezember, schließt das Bürgerbüro bereits um 17 Uhr. Der Grund ist eine interne Veranstaltung.

Ansonsten gilt der gewohnte Service. Das Bürgerbüro ist normalerweise montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr geöffnet, samstags von 9 bis 16 Uhr. An Heiligabend und Silvester bleibt geschlossen. (nj)
17.12.2018 Der Stadtrat tagt am Mittwoch
Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 16 Uhr

Am Mittwoch, 19. Dezember, tagt der Stadtrat. Beginn im Ratssaal ist um 16 Uhr.

Auf der Tagesordnung des öffentlichen Teils steht unter anderem die Haushaltssatzung 2019. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können die Sitzung live mitverfolgen. Auf der städtischen Internetseite wird im Bereich Stadtrat ein entsprechender Livestream bereitgestellt. Übertragungsbeginn ist hier ebenfalls um 16 Uhr. Die einzelnen Tagesordnungspunkte können anschließend auch über das Archiv einzeln abgerufen werden. Zu Beginn der Sitzung und nochmal um 18 Uhr besteht im Ratssaal die Möglichkeit der Fragezeit für Einwohnerinnen und Einwohner. Die vollständige Tagesordnung der Sitzung ist unter www.monheim.de im Ratsinformationssystem nachzulesen. Direkt dorthin geht es hier. (nj)
14.12.2018 Müll: Ende des Jahres zusätzliche Abfuhrtermine
Einige Reviere wurden versehentlich nicht im Abfallkalender aufgeführt

Die städtische Abfallberatung weist darauf hin, dass im Abfallkalender versehentlich einige Abfuhrtermine für Ende des Jahres nicht aufgeführt sind. Es handelt sich um die Papierabfuhr in Revier 10 am 29. Dezember sowie am 31. Dezember Bioabfuhr in Revier 1 und Gelber Sack/Tonne in den Revieren 7 und 9.

Weitere Fragen beantwortet die städtische Abfallberatung unter Telefon 02173 951-626. E-Mail: abfall@monheim.de. (nj)
13.12.2018 Mit frischem Schwung ins Mona Mare
Vom Aqua-Cycling Spezial bis zum Spaß für die Kleinsten warten wieder viele Aktionen im Mona Mare. Foto: Mona Mare
Nach der Jahressanierung sind ab Montag Bad und Saunalandschaft wieder geöffnet

Hinein ins Vergnügen: Nach den jährlichen Sanierungsarbeiten sind Bad und Saunalandschaft des Mona Mare ab Montag, 17. Dezember, wieder geöffnet. Und auch die nächsten Aktionen an der Kurt-Schumacher-Straße stehen bereits fest.

Beispielsweise ist am 15. Januar das nächste Aqua-Cycling Spezial. Fitness und Spaß mit dem Rad im Wasser stehen auf dem Programm. Die erste Sauna-Nacht steht am 2. Februar an. Schwimmen bei Kerzenschein für Romantiker: Der erste Termin im neuen Jahr ist am 8. Februar. Und auch an die Kleinsten wird gedacht. Denn sowohl Baby-Schwimmen und Baby-Tauchen als auch Mini-Sauna werden wieder angeboten. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Homepage des Mona Mare unter www.monamare.de. (nj)
13.12.2018 Video zeigt Vorteile und Möglichkeiten der Monheimer Lokalhelden
Unter www.monheimer-lokalhelden.de sind die Monheimer Lokalhelden von überall mit jedem Endgerät erreichbar. Foto: Screenshot
Kunden können sich informieren, Termine vereinbaren und Produkte bestellen, die oft auch am gleichen Tag geliefert werden

Als Monheimer Lokalhelden präsentieren sich Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen seit mehr als einem Jahr auf einer gemeinsamen Online-Plattform. Kundinnen und Kunden können sich auf www.monheimer-lokalhelden.de informieren, Termine vereinbaren und Produkte bestellen, die oft auch am gleichen Tag geliefert werden. Die verschiedenen Möglichkeiten und Vorteile zeigt jetzt ein kleines Video.

Die Monheimer Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen engagieren sich gemeinsam für von allen Bürgerinnen und Bürgern gewünschte lebendige Stadtteilzentren, erleuchtete Schaufenster und täglich neue, attraktive Angebote in direkter Nähe zum Wohnort. Die Stadt unterstützt dieses Engagement mit einer eigenen Plattform, mit der sich Anbieterinnen und Anbieter auch online präsentieren können. Im Video besucht eine Kundin drei Monheimer Lokalhelden und informiert sich über die verschiedenen Möglichkeiten. Sie stöbert im Teehaus am Rathaus, lässt sich bei Shiva Wellness massieren und isst im Restaurant Zum Vater Rhein. Ihr Fazit: „Schnell, stark, zuverlässig und lokal!“ Der Film ist ab sofort auf der städtischen Internetseite im Bereich „Wirtschaft und Handel“ unter „Einkaufen und Dienstleistungen“, auf www.monheimer-lokalhelden.de und auf den städtischen Videokanälen bei Vimeo und YouTube zu sehen. (bh)
13.12.2018 In den Weihnachtsferien ändern sich manche Öffnungszeiten
Regelungen gelten für Musik- und Kunstschule ebenso wie für die VHS, Bibliothek, Ulla-Hahn-Haus und die Mo.Ki-Cafés

Mit dem Start in die Weihnachtsferien ändern sich auch zahlreiche Öffnungszeiten.

Bei den Kultureinrichtungen an der Tempelhofer Straße und am Berliner Ring gelten folgende Regelungen: Die Geschäftsstelle der Musikschule bleibt vom 21. Dezember bis einschließlich 4. Januar geschlossen. Die gemeinsame Geschäftsstelle der Kunstschule und des Ulla-Hahn-Hauses schließt vom 21. Dezember bis einschließlich 4. Januar. Die Bibliothek bleibt vom 27. Dezember bis einschließlich 7. Januar geschlossen. Die Volkshochschule schließt vom 24. Dezember und öffnet am 7. Januar wieder. Auch in den Mo.Ki-Cafés an der Heinestraße und der Geschwister-Scholl-Straße wird es ruhiger. In Monheim ist vom 20. Dezember bis einschließlich 20. Januar geschlossen. Baumberg schließt am 17. Dezember und öffnet am 2. Januar wieder. (nj)
12.12.2018 Modernste Technik gegen glatte Straßen
Die Städtischen Betriebe verfügen über modernste Streutechnik mit Infraroteinheit. Foto: Oliver Pelke
Ein weiteres Fahrzeug der Städtischen Betriebe ist mit einer Infraroteinheit ausgestattet worden

Moderne Infraroteinheit zur Messung der Fahrbahntemperatur – dabei handelt es sich nicht um die neuste Technologie im Autobau, sondern um eine spezielle Winterdienstausstattung der Städtischen Betriebe. Damit wurde nun ein weiteres Fahrzeug ausgerüstet. Diese Neuerung macht es möglich, dass gezielt den jeweiligen Witterungen angepasst gestreut wird.

Die Städtischen Betriebe verfügen nun über vier Fahrzeuge mit vollwertiger Winterdienstausstattung. „Damit können wir noch schneller auf gefährliche Witterungsbedingungen reagieren“, betont Andreas Apsel, zuständiger Bereichsleiter im Monheimer Rathaus. (nj)
12.12.2018 Standesamt am Donnerstag geschlossen
Am Freitag ist das Standesamt wieder wie gewohnt geöffnet. Foto: Birte Hauke
Angemeldete Eheschließungen sind nicht betroffen

Das Standesamt der Stadt Monheim am Rhein bleibt am Donnerstag, 13. Dezember, aus organisatorischen Gründen geschlossen.

Darüber hinaus gelten die üblichen Öffnungszeiten: Montags bis mittwochs von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 12 und 15 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 11.30 Uhr. (bh)
12.12.2018 Neuer Geschäftsführer für die MEGA
Bürgermeister Daniel Zimmermann (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Christian Reuber. Foto: Norbert Jakobs
Dr. Christian Reuber verstärkt ab April Monheims kommunalen Versorger / Udo Jürkenbeck geht Ende Juni 2019 planmäßig in den Ruhestand

Dr. Christian Reuber wird neuer Geschäftsführer der MEGA. Er verstärkt Monheims kommunalen Dienstleister für Energie und Multimedia ab April 2019. Udo Jürkenbeck wird seinem Nachfolger noch in einer kurzen Übergangsphase zur Seite stehen, geht dann planmäßig Ende Juni 2019 in den verdienten Ruhestand. Bürgermeister Daniel Zimmermann, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der MEGA, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Reuber: „Wir haben ausdrücklich jemanden gesucht, der keine typische Stadtwerke-Karriere absolviert hat. Es gilt, die MEGA in Zukunft noch breiter aufzustellen mit Blick auf Breitband, WLAN, Elektromobilität und Digitalisierung. Da geht es nicht nur um Strom und Gas. Herr Dr. Reuber ist da genau die richtige Wahl.“

Dr. Christian Reuber kann mit seinen 39 Jahren bereits auf reichlich Erfahrung zurückblicken. Noch arbeitet er bei einem international tätigen deutschen Markenhersteller und zeichnet dort verantwortlich für neue Geschäftsfelder und Unternehmensentwicklung, unter anderem Strategien zur Digitalisierung. Zuvor war der gebürtige Sauerländer unter anderem bei einer Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Manager und Prokurist im Bereich der Energiewirtschaft tätig. Monheim am Rhein ist für Dr. Christian Reuber kein „Neuland“. Der Vater zweier Kinder hat nämlich bereits einige Jahre in der Rheingemeinde gewohnt. Seine Ehefrau ist hier aufgewachsen. Die Geschäftsleitung der MEGA geht er voller Elan an: „Ich freue mich sehr auf diese spannende Herausforderung.“ (nj)
12.12.2018 Sternensuche zwischen Eislaufbahn und Weihnachtsmarkt am Verkaufsoffenen Sonntag
In verschiedenen Läden verstecken sich goldene Sterne mit Buchstaben. Wer die Buchstaben sammelt, kann einen 100-Euro-Gutschein gewinnen.
Wer in 20 Läden der Monheimer Lokalhelden Buchstaben sammelt, kann einen 100-Euro-Gutschein gewinnen

Mit dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt und dem Sternenzauber vor dem Rathaus wird es am Adventssonntag, 16. Dezember, ganz besonders weihnachtlich in der Innenstadt. Zum Verkaufsoffenen Sonntag organisieren die Monheimer Lokalhelden eine spannende Aktion für die ganze Familie. In verschiedenen Läden verstecken sich goldene Sterne mit Buchstaben. Wer die Buchstaben sammelt, kann einen 100-Euro-Gutschein für das Portal www.monheimer-lokalhelden.de gewinnen.

Rund um den Weihnachtsmarkt und den Sternenzauber sind am Verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr zahlreiche Geschäfte geöffnet. An der Sternensuche beteiligen sich 20 Monheimer Lokalhelden, eine Liste gibt es auf www.monheimer-lokalhelden.de im Bereich Termine. Die teilnehmenden Geschäfte an der Turmstraße, der Alten Schulstraße, dem Rathausplatz und der Krischerstraße machen auch mit einem Sternensuche-Aufkleber auf dem Boden vor dem Geschäft auf sich aufmerksam. „Begeben Sie sich auf die Suche und lernen Sie den Monheimer Einzelhandel noch ein bisschen besser kennen“, lädt Nicole Gelissen vom Stadtmarketing ein. Ausgefüllte Teilnahmekarten können am Adventssonntag bis 18.30 Uhr beim Team der Monheimer Lokalhelden an der Almhütte auf dem Rathausvorplatz abgegeben werden, oder von Montag, 17. Dezember, bis Mittwoch, 19. Dezember, an der Information des Bürgerbüros im Rathaus. Am 20. Dezember werden dann fünf Gutscheine im Wert von je 100 Euro verlost. Parallel läuft die Punschpunkte-Aktion der Monheimer Lokalhelden noch bis zum 6. Januar. Für jeden Einkauf über 5 Euro gibt es einen Punschpunkt. Zehn Punkte können auf einer Sammelkarte unter dem Motto „Treue bringt Tasse“ in der Almhütte auf dem Rathausvorplatz in einen Kinderpunsch oder Glühwein eingetauscht werden. Die Tasse gibt es dazu. (bh)
11.12.2018 Tirat Carmel und Monheim am Rhein verbindet gemeinsame Erinnerungskultur
Dafna Graf setzt sich als Koordinatorin für Städtepartnerschaften für ein offenes und friedliches Miteinander ein. Foto: Screenshot
Kurzes Video zeigt gemeinsames Gedenken rund um den 9. November

Mit Tirat Carmel verbindet Monheim am Rhein eine fast 30-jährige Städtepartnerschaft. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich zwischen der deutschen und der israelischen Stadt nicht nur eine herzliche Freundschaft sondern auch eine gemeinsame Erinnerungskultur entwickelt. Rund um die Gedenkfeier zum 80. Jahrestag der Novemberpogrome ist ein neues Video entstanden, das die verschiedenen Seiten der Freundschaft und das gemeinsame Gedenken veranschaulicht.

Unter dem Motto „Hevenu Shalom Alechem“ hatte die Stadt im November Lesungen, Filmvorführungen, Konzerte und Workshops organisiert und dazu auch Gäste der Partnerstadt eingeladen. Im Video musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule mit einer Klezmer-Band, im Rheincafé wird mit koscheren Gerichten gefeiert und im Sojus 7 proben Jugendliche aus beiden Partnerstädten für ein gemeinsames Theaterstück. Unter dem Titel „Utopische Erinnerungen in die Zukunft“ zeigten die Jugendlichen das Stück schließlich im Rahmen der Gedenkstunde am 9. November in der Altstadtkirche. In seiner Ansprache zum 9. November appelliert Bürgermeister Daniel Zimmermann an alle Bürgerinnen und Bürger: „Wenn wir nicht wollen, dass Menschen entrechtet werden, Gleiche zu Ungleichen gemacht werden, dann ist es an jedem von uns, auch den kleinen und alltäglichen Diskriminierungen zu widersprechen.“ Hand in Hand wollen die Bürgerinnen und Bürger der Partnerstädte die Vergangenheit überwinden. „Denn nur, wenn man miteinander offen umgeht, können echte Freundschaft und Frieden wachsen“, sagt Dafna Graf, Koordinatorin für Städtepartnerschaften, nach der Kranzniederlegung vor dem Holocaust-Mahnmal am Kradepohl. Der Film ist ab sofort auf der städtischen Internetseiteim Bereich „Stadtleben und Aktuelles“ unter „Städtepartnerschaften“ und auf den städtischen Videokanälen bei Vimeo und YouTube zu sehen. (bh)
11.12.2018 Guter Start für die neue Gesamtschule am Berliner Ring
Sehr gut besucht war der erste Infotag samt Workshop der neuen Gesamtschule am Berliner Ring. Foto: Stephanie Breitbarth
Zu einem ersten Infotag samt Workshop kamen rund 150 Interessierte

Zum kommenden Schuljahr 2019/2020 soll die neue Gesamtschule am Berliner Ring an den Start gehen. Der Zuspruch ist bereits jetzt groß. Denn als kürzlich zu einem ersten Infotag samt Workshop eingeladen wurde, kamen rund 150 Interessierte, vor allem viele Eltern, in die Aula. Bürgermeister Daniel Zimmermann erläuterte bei der Begrüßung noch einmal kurz, warum in Monheim am Rhein nun eine zweite Gesamtschule entstehen kann. Der Grund ist so simpel wie positiv: wachsende Schülerzahlen.

Diese ermöglichen nunmehr eine zweite Gesamtschule mit eigener Oberstufe. Als vor einigen Jahren die Sekundarschule gegründet wurde, war diese Entwicklung der Schülerzahlen noch nicht abzusehen. Mit der Gründung der neuen Gesamtschule wird die Sekundarschule, die keine eigene Oberstufe hat, sondern mit dem Otto-Hahn-Gymnasium kooperiert, planmäßig in fünf Jahren auslaufen. Auch die drei Leitungen der bestehenden weiterführenden Schulen sehen darin eine richtige und zukunftsorientierte Weichenstellung für die Monheimer Schullandschaft. Doch zurück zum Infotag der neuen Gesamtschule: Dort wurden unter anderem von Mitgliedern einer Projektgruppe, alles Lehrkräfte der Sekundarschule, die sich für den Start der neuen Gesamtschule engagieren, deren pädagogisches Rahmenkonzept und das Leitbild vorgestellt. Weitere Themen waren Sprachförderung, Inklusion und Integration sowie die Ganztagsgestaltung. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums gestalteten einen Workshop über den Tablet gestützten Unterricht. „Viele Eltern haben sich schon den Termin für ein Anmeldegespräch gesichert. Alle beteiligten Akteure waren durchweg zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung“, so das Fazit von Peter Heimann, Bereichsleiter für Schulen und Sport im Monheimer Rathaus. Weitere Informationen über die neue Gesamtschule am Berliner Ring samt Anmeldeterminen gibt es auf deren Homepage unter https://ge-berliner-ring.monheim.de. (nj)
11.12.2018 Bibliothek schließt am Donnerstag früher
Der Grund dafür ist eine interne Veranstaltung

Die städtische Bibliothek an der Tempelhofer Straße 13 schließt am Donnerstag, 13. Dezember, ausnahmsweise bereits um 18 Uhr. Der Grund ist eine interne Veranstaltung. Ansonsten gilt der gewohnte Service.

Die Bibliothek ist dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr. (nj)
11.12.2018 Weihnachtskonzerte begleiten Monheimer Sternenzauber und Weihnachtsmarkt in der Altstadt
Der Weihnachtsmarkt erstreckt sich auch in diesem Jahr wieder vom Schelmenturm bis zum Alten Markt. Foto: Thomas Spekowius
Am dritten Adventswochenende listet der städtische Terminkalender besonders viele Tipps auf

Mit dem Monheimer Sternenzauber und dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt wird es am dritten Adventswochenende in der Innenstadt noch weihnachtlicher. Am Verkaufsoffenen Sonntag gibt es zahlreiche Aktionen für kleine und große Einheimische und Gäste. Abends finden besinnliche Konzerte statt.

Die Eislaufbahn des 4. Monheimer Sternenzaubers steht am Freitag, 14. Dezember, von 15 bis 18.15 Uhr kostenfrei zur Verfügung. Nur für die Schlittschuhe fällt eine Verleihgebühr von zwei Euro an. Die Stadt weist an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass Kinder zu ihrer eigenen Sicherheit Helme tragen sollten. Kinder unter 9 Jahren dürfen die Eisbahn nur in Begleitung einer Aufsichtsperson benutzen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen Handschuhe tragen. Die Stadt ist bis in die Altstadt weihnachtlich illuminiert. In den Linden am Alten Markt leuchten in diesem Jahr 60 neue Weihnachtssterne. Hier wird um 17 Uhr der 20. Monheimer Weihnachtsmarkt des Treffpunkts Monheim eröffnet. Von Freitag bis Sonntag erstreckt sich der Markt wieder mit kreativen Handwerksarbeiten, Selbstgemachtem, verschiedenen Leckereien und zwei Kinderkarussells vom Schelmenturm bis zum Alten Markt. Auch die Monheimer Weihnachtssterne werden hier verkauft. Zudem hat der Weihnachtsmann seinen Besuch angekündigt. Am Samstag ist der Markt von 13 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.weihnachtsmarkt-monheim.de. Am Samstag, 15. Dezember, ist die Eislaufbahn auf dem Rathausvorplatz von 11 bis 17.15 Uhr geöffnet. Von 12.30 bis 13.15 Uhr zeigen die Hockey-Bambinis der SG Monheim Skunks eine kleine Show-Trainingseinheit. Die Almhütte ist am Samstag von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Neben Glühwein laden heiße Bauernbrote, österreichischer Kaiserschmarrn, Monheimer Bratwurst, Flammkuchen und Winter-Popcorn mit Zimt zum Schlemmen und Verweilen ein. Davor oder danach können in der weihnachtlich geschmückten Innenstadt einige Weihnachtseinkäufe erledigt werden, viele Geschäfte sind bis 16 Uhr geöffnet. An den Adventssamstagen gibt es im Rathaus Center in der Nähe der Rolltreppe einen Einpackservice. Von 10 bis 16 Uhr kann man gekaufte Weihnachtsgeschenke hier kostenfrei einpacken lassen. Für größere Weihnachtseinkäufe stehen Schließfächer zur Verfügung. Im Sojus 7, Kapellenstraße 38, präsentiert der Verein Rhein-Rock ab 19.30 Uhr ein Konzert mit dem Titel "Maximale Besinnung". Neben Plätzchen und Glühwein gibt es im bestuhlten Saal weihnachtliche Akustik-Musik. Die langjährige Mitgliedsband Athemous zeigt sich dieses Mal von ihrer sanften Seite und Danny Prill wird Akustik-Coverversionen bekannter Songs spielen. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Stadtführungen und Weihnachtsbaumplünderung am Verkaufsoffenen Sonntag

Am 3. Advent startet um 11 Uhr ein Spaziergang mit der Stadtführerin Elke Minwegen unter dem Titel „Einmal Monheim – Dondorf und zurück“. Mit ihren autobiographisch grundierten Romanen hat Ulla Hahn ihrer Heimat ein literarisches Denkmal gesetzt. Bei der Führung können Interessierte Monheim durch die Brille der Schriftstellerin erleben. Treffpunkt ist am Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4. Von dort geht der Spaziergang zu verschiedenen Schauplätzen im Stadtgebiet. Im Anschluss erfahren die Teilnehmenden anhand von Fotos, Zitaten und Büchern Interessantes rund um Hahns Roman „Das verborgene Wort“, den ersten Teil einer Serie. Dazu gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke. Die Teilnahme kostet 19 Euro. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@monheimer-kulturwerke.de entgegen. Die Eislaufbahn ist am 3. Advent von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Ab 13 Uhr lädt die weihnachtlich geschmückte Innenstadt im Rahmen eines Verkaufsoffenen Sonntags zu entspannten Weihnachtseinkäufen ein. Im Rathaus Center gibt es in der Nähe der Rolltreppe wieder einen Einpackservice für gekaufte Weihnachtsgeschenke. In einem Foto-Studio der Werbegemeinschaft des Rathauscenters steht der Weihnachtsmann kleinen und großen Fans für Fotos zur Verfügung. Die Bilder können direkt im Anschluss mitgenommen werden, entweder als Abzug oder als Bild im Schlüsselanhänger. Um 11, 13 und 15 Uhr bieten die MonGuides kostenfreie Führungen durch die Altstadt an. Was in der kalten Jahreszeit erlebt werden kann und wie die Romanze zwischen Spielmann und Gänseliesel begann, erfahren Interessierte durch einen MonGuide auf einer der drei geführten Touren, inklusive kleiner Weihnachtsüberraschung. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Treffpunkt für die drei Führungen ist am Schelmenturm. Um 16 Uhr können Kinder ab vier Jahren in der Almhütte eine interaktive Lesung mit Vorleser Helmut Kuhnhenn erleben. Anschließend wird ein Weihnachtsbaum geplündert, der mit kleinen Geschenken des Monheimer Einzelhandels bestückt ist. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig. In der Baumberger Friedenskirche, Schellingstraße 13, ist ab 18 Uhr Claudio Monteverdis "Marienvesper" von 1610 zu hören. Die Mitwirkenden des Chor- und Orchesterkonzerts sind Constanze Backes und Dominique Aline Bilitza (Sopran), Scott Wellstead und Niek an den Dool (Tenor) sowie Ansgar Eimann (Bariton). Es singt Concanto Monheim, begleitet von der Capella Aquisgrana auf Originalinstrumenten. Die Leitung hat Matthias Standfest. Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf im Evangelischen Gemeindebüro, Friedenauer Straße 17, bei der Buchhandlung Rossbach an der Alten Schulstraße und im Pfarrbüro der Friedenskirche. Weitere Einträge sind auf der städtischen Internetseite unter www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)
10.12.2018 Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 23 vom 10. Dezember 2018
Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 23 vom 10. Dezember 2018 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen: Nr. 1 - Öffentliche Bekanntmachung der Tagesordnung der 29. Sitzung des Rates der Stadt Monheim am Rhein am Mittwoch, 19.12.2018, 16 Uhr, Ratssaal, Rathaus, Rathausplatz 2, 40789 Monheim am Rhein

Amtsblatt Nr. 23

07.12.2018 Jecke Truppe in Bourg-la-Reine
Mitglieder der Monheimer Delegation mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Laura Töpfer (r.) ließen es sich nicht nehmen, sich vor dem Eifelturm ablichten zu lassen. Paris ist nur eine kurze Bahnfahrt von Bourg-la-Reine entfernt. Foto: Jörg Sommerfeld
Monheimer Delegation präsentierte in der französischen Partnerstadt Karnevalistisches

Monheimer Karneval in der französischen Partnerstadt Bourg-la-Reine? Eine Delegation vom Rhein mit einem kleinen Musikschulensemble machte es möglich.

Hintergrund: Anlässlich eines Festaktes zur 40-Jahr-Feier des Vereins für internationale Kontakte der Stadt Bourg-la-Reine hatte man Vertreter aller Partnerstädte eingeladen. Die Monheimer Delegation mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Laura Töpfer an der Spitze sollte dabei den rheinischen Karneval präsentieren. Da die Musikschule mit dem Dirigenten Thomas Sieger einen waschechten Jecken in ihren Reihen hatte, wurde zunächst das Schunkeln im Dreivierteltakt mit den doch etwas verdutzten Franzosen geübt. Als sich schließlich der ganze Saal im Takt bewegte, begann die kleine Monheimer Kombo mit „Kornblumenblau“ ihr Programm. Den Höhepunkt bildete schließlich „Heidewitzka, Herr Kapitän!“. Dabei ließ es sich Thomas Sieger nicht nehmen, den kölschen Text mit einiger künstlerischer Freiheit ins Französische zu übersetzen. „Das führte zu großer Situationskomik“, beschreibt es Jörg Sommerfeld, Leiter der Monheimer Musikschule, mit einem Augenzwinkern. (nj)
Jetzt frei im Internet surfen